Berichte gegen Vergessen und Verdrängen

Buchvorstellung am 26. Januar 2016 an der Goethe-Universität zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und anlässlich der Neuauflage von „Berichte gegen Vergessen und Verdrängen von 100 überlebenden jüdischen Schülerinnen und Schülern über die NS-Zeit in Frankfurt am Main“. Unter anderem mit Prof. Dr. Tanja Brühl (Präsidium der Goethe-Universität), dem AStA der Uni Frankfurt, Oberbürgermeister Peter Feldmann, apl. Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer, Trude Simonsohn und Rabbi Andrew Steiman.

Videomitschnitt in drei Teilen
1. Grußworte von Prof. Dr. Tanja Brühl für das Präsidium der Goethe-Universität, vom AStA der Uni Frankfurt und von Oberbürgermeister Peter Feldmann

2. Buchvorstellung mit Benjamin Ortmeyer, Katharina Rhein und Lisa Gehrlein und ein anschließendes Gespräch mit Trude Simonsohn

3. Rabbi Andrew Steiman über das El male rachamim

Downloads
Broschüre zur Buchvorstellung
Pressespiegel zur Veranstaltung (Januar 2016).

Fernsehbeiträge
Bericht von rheinmaintv (27.01.2016)

– Beitrag in der hessenschau (26.01.2016)