Forschung

Laufend:

  • Rassismus und Antisemitismus in erziehungswissenschaftlichen und pädagogischen Zeitschriften 1933-1944/45 – Über die Konstruktion von Feindbildern und positivem Selbstbildnis
    Laufzeit: 1.2.2012-31.3.2016 [inkl. 14monatiger Pause, in der das Projekt zur Arbeiterbewegung (s.u.) durchgeführt wurde)
    Förderung: DFG
    Projektleitung: apl. Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer, Univ.-Prof. Dr. Micha Brumlik
    Beteiligte: Dipl. Päd. Katha Rhein, Michael Fontana, Johannes Rhein
    Beschreibung: Gegenwärtig werden – zusammen mit Studierenden und gestützt auf ein genehmigtes DFG-Projekt von Micha Brumlik und Benjamin Ortmeyer – zehn erziehungswissenschaftliche und pädagogische Zeitschriften aus der NS-Zeit (von universitären Zeitschriften wie „Die Erziehung“, „Volk im Werden“ bis hin zur Schülerzeitschrift des NSLB „Hilf mit“) im Original recherchiert, zugänglich gemacht und auf rassistische und antisemitische Denkmuster untersucht.                                                          <Projektantrag>
    LINK: Online-Archiv der untersuchten Zeitschriften (Intern)
    Zugangsmöglichkeiten zum Archiv können bei der Forschungsstelle angefragt werden.
    …mehr über das Projekt

  • Propagandafiguren des NS-Systems für Jugendliche im Kampf gegen die Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung nach 1933 – Eine Studie anhand der NS-Zeitschriften für Lehrkräfte und Schülerschaft
    Laufzeit: 14 Monate
    Förderung: Hans-Böckler-Stiftung
    Projektleitung: apl. Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer
    Beteiligte: Michael Fontana, Ece Kaya, Saskia Müller (Promoviert zum NSLB), Katharina Rhein, Johannes Rhein
    Beschreibung: Die Grundidee dieses 14monatige Forschungsprojektes ist es, die gegen den Widerstand der Arbeiterbewegung nach 1933 gerichtete und gleichzeitig zur ideologischen Beeinflussung dienende antigewerkschaftliche NS-Propaganda für Jugendliche zu analysieren. Dabei geht es darum, quellenbezogene Antworten auf die Frage zu erarbeiten, wieweit die illegalisierte Arbeiterbewegung nach 1933 gerade unter Jugendlichen noch ideologisch bekämpft und mit welchen Mechanismen gearbeitet wurde.                             <Projektantrag>
    …mehr über das Projekt



Abgeschlossen:

  • Lern- und Forschungsprojekt „Reflexionen über die NS-Zeit und über die NS-Pädagogik als Vorbereitung auf den Lehrberuf“
    Laufzeit: 1.8.2009 – 31.1.2012
    Förderung: Hans-Boeckler-Stiftung
    Projektleitung: apl. Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer, Univ.-Prof. Dr. Micha Brumlik
    Beteiligte: Steffen Bennewitz, Katha Rhein

    Von 2009 bis 2012 wurde im Rahmen eines Lehr- und Forschungsprojektes der HANS-BOECKLER-STIFTUNG eine sozialempirische Studie mit über 300 Studierenden zu ihrem Wissen über die NS-Zeit und den entsprechenden Zugängen (u.a. Schule, Familie, Medien) durchgeführt. Diese Studie wurde verbunden mit der Entwicklung von Vortrags-Konzepten über die NS-Zeit und die NS-Pädagogik in mehrfach evaluierten Vorlesungen. Die hier für die Lehre erstellten Materialien und die dafür eingerichtete Homepage werden kontinuierlich weiterentwickelt und überarbeitet.                                                          <Projektantrag>
    …mehr über das Projekt

  • ad fontes: Forschungsprojekt zur Dokumentation der pro-nazistischen Schriften von Spranger, Nohl, Weniger und Petersen
    Laufzeit: 1.1.2006 – 30.9.2009
    Projektleitung: PD Dr. Benjamin Ortmeyer
    Förderung: Hans-Boeckler-Stiftung, Max-Traeger-Stiftung, Otto-Brenner-Stiftung
    Beteiligte: Univ.-Prof. Dr. Micha Brumlik, Michael Fontana

    Beschreibung: Ausgangspunkt des Projektes war das grundlegende Problem der Debatte über die Einordnung und Bewertung der wissenschaftlichen Tätigkeit führender Köpfe der Geistes- und Erziehungswissenschaft in der NS-Zeit: Das Fehlen allgemein zugänglicher Dokumente ihrer Tätigkeiten in dieser Zeit. Daher wurden alle in der NS-Zeit publizierten und verstreut gelagerten Dokumente der umstrittenen führenden Köpfe Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen zusammengestellt und analysiert.
    Jeder Forschungsbericht besteht aus einer systematischen Auswertung der Grundschriften der vier Erziehungswissenschaftler, der chronologischen Darstellung ihrer Publikationen in der NS-Zeit, ihrer Auseinandersetzung mit der NS-Zeit nach 1945 und einem ebenfalls chronologisch geordneten Literaturbericht.

    …mehr über das Projekt
Advertisements